Elbe-Saale

Protokoll forum urban mobil (fum) - 19.06.2019

Anwesende*:
 Klaus Weber (Greenpeace/ADFC)
 Jana Krzeszyk(Bloggerin/Mitarbeiterin VCD Landesverband)
 Thomas Gentsch(Petition Rödelstraße)
 Markus Engel (Petition Schreberstraße)
 Volker Holzendorf (ADFC/B90Grüne)
 Gustav Lieberknecht (VCD/ADFC)
*Die Nennung der Verbände/Gruppen in Klammern dient der leichteren
Zuordnung der Gesichter zu Themen/Aktivitäten zu
Vernetzungszwecken. Sie erhebt keinen Anspruch auf
Vollständigkeit.
TOP 1: Petition Fußgänger*innenquerung Kreuzung Käthe-Kollwitz-/
Schreberstraße
 Markus hat folgende Petition gestartet:
www.openpetition.de/petition/online/fussgaengerampel-
schreberstr-kaethe-kollwitzstr-04109-leipzig#petition-main  
 Sie läuft noch ca. vier Wochen und freut sich über
Unterschriften.
 Es geht um die Schaffung einer sicheren Querungsmöglichkeit
der Käthe-Kollwitz-Straße auf Höhe Schreberstraße für
Fußgänger*innen.
 Weg liegt im Einzugsbereich zahlreicher Schulen und Kitas,
sowie Schreberbad und Stadthafen.
 Anfrage an Fußverkehrsbeauftragten ging raus; Antwort:
Zebrastreifen geht nicht wegen Straßenbahn, weitere Ampel
auch nicht, da <150 m von nächster Ampel entfernt
 Nächste Überwege am Westplatz und an der Marschnerstraße
werden aber in der Realität für die Verbindung wenig genutzt,
da größerer Umweg.
 Über 600 Unterzeichner bislang, 1.000 wären schön.
 Ökolöwe unterstützt das Anliegen bereits; weitere Verbände
können gern folgen.
 Mobilisierung: Aushänge in Schulen und Verteilung von Flyern
geplant
 Pressemitteilung folgt
 Mögliche weitere Partner: AG Schulwegsicherheit des
Stadtelternrats, Fuß e.V.
 Petition kann in Petitionsausschuss der Stadt eingebracht
werden und muss dann dort behandelt werden – je mehr
Unterschriften vorliegen, desto gewichtiger ist die Petition.


 Unterschriften ggf. öffentlichkeitswirksam an OBM übergeben
 Käthe-Kollwitz-Str. wird (im Zusammenhang mit Klingerbrücke)
in den nächsten 15 Jahren saniert
 Lösungsvorschlag Volker: Zebrastreifen beidseitig über die
jeweiligen Autospuren, nicht über Straßenbahngleise;
Schaffung einer Mittelinsel als Wartebereich

TOP 2: Mögliche Petition Rödelstraße/Schleußiger Weg
 Thomas bereitet eine Petition vor
 Thema ist die Fußgänger*innen- und Querungssituation an der
Kreuzung Antonienstr./Könneritzstr./Rödelstr.(/Pistorisstr.)
 Unübersichtliche Situation, gefährlicher Schulweg
 Keine Radverkehrsanlage in diesem Abschnitt, Radfahrer*innen
nutzen oft den Gehweg
 Standort befindet sich in Problemzone 1 des Lärmaktionsplans
 Schleußiger Weg steht im Nahverkehrsplan als auszubauende
Achse - Das muss aber nicht zwangsläufig Ausbau für
Straßenbahn sein, auch zusätzliche, ggf. autonome Busse wären
denkbar
 Verwaltung will Vierspurigkeit auf der Achse Semmelweisstr. -
Kurt-Eisner-Str. - Rödelstr. - Antonienstr. erhalten
 Mit einer geeigneten Maßnahme an dieser Stelle könnte
allerdings Lückenschluss für Radverkehr erfolgen.
 Potenzielle Partner: ADFC (AG Verkehr und AG
Öffentlichkeitsarbeit), Fuß e.V., Ökolöwe, AG
Schulwegsicherheit

TOP 3: Rückblick OBM-Radtour des ADFC
 Zeppelinbrücke – Jahnallee Ecke Cottaweg: Unfallschwerpunkt;
Radfahranlage wird in sanierten Abschnitt Karl-Heine-Straße
integriert, allerdings nur 1,80 m breit
 Haltestelle Klingerweg wird „demnächst“ umgebaut
 Idee: Fahrradstraße zwischen der Könneritzstr. und Nonnenweg
 Adler: Für Achse Zschochersche/Dieskaustraße gibt es bislang
keinen veritablen Lösungsvorschlag seitens der Stadt

TOP 4: Veranstaltung und Pilotprojekt zu Logistikhub
 Aus dem Sächsischen Mitmachfonds stehen Gelder zur Verfügung,
um Veranstaltungen/Projekte zum Thema „Moderne Mobilität im
Logistikhub Leipzig“ durchzuführen
 BUND arbeitet derzeit in einem ähnlichen Projekt, an dessen
Ergebnisse und Erfahrungen man anknüpfen könnte
 Ideensammlung für Podiumsgäste:
◦ Vertreter*in DHL


◦ Bundesverband Elektromobilität
◦ Vertreter*in Annalinde oder Sedruck(liefern per Lastenrad/
Fahrradanhänger aus) → Erfahrungswerte
◦ UPS liefert stellenweise auch mit Lastenrädern aus
 Weitere Anregungen/Best-practice-Beispiele:
◦ Berlin: Modellversuch – verschiedene Zulieferer teilen sich
Mikrodepots
◦ Hamburg Hafenstadt: Container als Mikrodepots
◦ IKEA bietet in Berlin Lastenräder an – vielleicht auch für
toom, OBI etc. in Leipzig interessant?

 TOP 5: Ausblick
 [26.08.: Mitteldeutsche Radverkehrskonferenz – großes
Interesse, ca. 120 Teilnehmer*innen, spannende Vorträge;
Leipzig, Dresden und weitere Städte wurden in die AG
Fahrradfreundliche Kommunen aufgenommen; im Anschluss
Workshop des ADFC zu Fahrradparken]
 30.08.: Radnacht
 30.08.-19.09.: Stadtradeln
 16.-22.09.: Europäische Mobilitätswoche
◦ Motto: Aktive Mobilität
◦ Mo. 16.09., 16:00-18:00 Uhr, Stadtbibliothek:
Leuchtturmtreffen „Ring frei! - Mehr Flächen für aktive
Mobilität“: Vorträge und Podiumsdiskussion, u.a. mit Prof.
Heiner Monheim und Dr. Rico Wittwer; Anmeldung erforderlich
bis 09.09. unter stadtraumkonzept@leipzig.de
◦ Mi. 18.09., 18:00 Uhr Schaubühne Lindenfels:
Podiumsdiskussion des BUND: „Lieferstatus: ungewiss“ -
Zukunft des Lieferverkehrs in Leipzig
◦ Fr. 20.09.: Parking Day (alle sind aufgefordert, Parkplätze
im öffentlichen Raum in Beschlag zu nehmen und zu
bespielen): BUND macht was in der Gottschedstr. zwischen
Ring und Käthe-Kollwitz-Str. und freut sich über
Mitstreiter; Greenpeace, ADFC, Ökolöwe u.a. machen auch
was, wir haben aber noch keine Infos, wo.
◦ 20.09.2019 ist zugleich Klimastreik → Fridays for future
wird unabhängig vom Parking Day Demos/Aktionen zum
Klimaschutz veranstalten
◦ Do.-Sa. 19.-21.09., Lindenauer Markt: politisch-kulturelles
Stadtteilfest mit Ständen, Fußballturnier u.a.; Markt für
Autoverkehr teilweise gesperrt
◦ Vollständiges Programm siehe:
static.leipzig.de/fileadmin/mediendatenbank/
leipzig-de/Stadt/02.6_Dez6_Stadtentwicklung_Bau/
66_Verkehrs_und_Tiefbauamt/Aktiv_mobil/20190801_Programmhef
t2019_barrierefrei-1.pdf


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Hintergrundinfos:
 Verkehrsrecht ist Landesrecht; Kommune kann aber Prüfauftrag
an  Landesamt für Straßenbau und Verkehr(LASuV) geben
 Gehwegverbreiterung ist bauliche Maßnahme und kostet Geld;
mit Pollern abgetrennte protected bikelane ist
vergleichsweise günstig
 Nextbike hat in Leipzig auch Lastenräder, diese sind aber
nicht per App buchbar, sondern nur auf Mailanfrage (und
vermutlich nur mit Mindestmietdauer/Mindestmenge)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Nächstes Treffen:
 Mittwoch, 17.09.2019, 17:00 Uhr, Schaubühne Lindenfels
(Foyer)
 Anschließend gemeinsamer Besuch der Podiumsdiskussion des
BUND: „Lieferstatus: ungewiss“ - Zukunft des Lieferverkehrs in
Leipzig

Ergänzung zum fum-Prokoll

zur Petition zur Rödelstraße: www.openpetition.de/!roedelstrasse

Ortsgruppe Leipzig

VCD und ADFC gestalten gemeinsamen Park in der Leipziger Innenstadt mehr

LeipzigerInnen sind zur Teilnahme an Aktionswoche aufgerufen mehr

forum urban mobil veröffentlicht verkehrspolitische Thesen zur Kommunalwahl mehr

VCD kritisiert Fahrpreiserhöhungen im MDV und sieht öffentliche Hand in der Pflicht mehr

Touren mit Elektrofahrrädern in der Woche der europäischen Mobilität mehr

Gemeinsame Serviceaktion zur Reparatur und Entsorgung von Fahrrädern mehr

VCD stellt verkehrspolitische Wahlprüfsteine für die OBM-Wahl 2013 vor mehr

Beitrag des VCD-Leipzig zum Bürgerwettbewerb „Ideen für den Stadtverkehr“ mehr

Beitrag des VCD-Leipzig zum Bürgerwettbewerb “ Ideen für den Stadtverkehr“ mehr

VCD in Leipzig besorgt über Umwandlung von Bürgersteigen in Parkplätze mehr

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Geschäftsstelle
Tel. 0341-21555-35
leipzig@vcd.org